ÜBERBLICK:

Forcepoint ist ein in Austin, Texas ansässiger globaler Anbieter von integrierten Netzwerksicherheitslösungen. Das Unternehmen bietet einen systemorientierten Ansatz zur Erkennung und Analyse von Insider-Bedrohungen, einen Cloud-basierten Benutzer- und Anwendungsschutz, Netzwerkschutz der nächsten Generation, Datensicherheit und Systemtransparenz.

Forcepoint ist durch Akquisitionen und die parallele Expansion in neue globale Märkte schnell gewachsen, was einen kleinteiligen Lokalisierungsprozess zur Folge hatte. Sie wollten einen rationalisierten Lokalisierungsprozess entwickeln, der zudem nahtlos mit ihrer Marketing-Automatisierungsplattform Marketo funktionierte, um die Bereitstellung ihrer Kampagnen für mehr Kunden in mehr Sprachen zu ermöglichen.

GESCHÄFTLICHE HERAUSFORDERUNG:

Forcepoint stand vor mehreren Herausforderungen:

  • Ineffiziente, zeitaufwendige E-Mail-Kommunikation zwischen internen Stakeholdern und Übersetzungsdienstleistern bei Projekten
  • Manuelles Ausschneiden und Einfügen von Inhalten aus Marketo in verschiedene Formate für Zugriff durch Sprachdienstleister und Übersetzung
  • Änderungen konnten während des gesamten Überprüfungsprozesses nicht verfolgt oder protokolliert werden.
  • Der fehlende zentrale Übersetzungsspeicher (Translation Memory; TM) beeinträchtigte die Qualität der Übersetzungen und hinderte Sprachdienstleister daran, die korrekte Terminologie für zukünftige Übersetzungen zu lernen.
  • Uneinheitliche Botschaften der Content-Marketing- und Webservice-Teams, da keine gemeinsamen Übersetzungsspeicher, Glossare und Styleguides vorhanden waren

GESCHÄFTSERGEBNISSE:

  • Globale Transparenz von Lokalisierungsprojekten für Korrekturleser und Übersetzer
  • Erkennen von Engpässen (durch Dashboards)
  • Der Übersetzungsspeicher hat sich positiv auf die Übersetzungsqualität ausgewirkt, die abteilungsübergreifende Einheitlichkeit der Botschaft gesteigert und Kosten gespart.
  • Die Möglichkeit, Übersetzungen in OneReview (Überprüfung im Kontext) von Cloudwords zu bewerten, vereinfacht den gesamten Prozess, verkürzt die Bearbeitungszeit und verbessert die Qualität der Inhalte und Ergebnisse.

Wie kann Cloudwords helfen?

FORCEPOINT

BRANCHE:

Cybersicherheit

INTEGRATIONEN:

Marketo

„Wir haben jetzt einen einheitlichen Übersetzungsprozess und einen einzelnen Visualisierungspunkt für die Regionen, wodurch Forcepoint in der Lage ist, 11 regionale Websites zu verwalten und etwa 20 E-Mail-Kampagnen pro Jahr zu senden, die in über 10 Sprachen übersetzt werden. Ohne Cloudwords könnten wir unsere Marketingaufgaben nicht skalieren.“

Ben Webb, Kampagnenmanager, Außendienstmarketing, Forcepoint